U16.1m: Großartige Leistung gegen UBC Münster nicht belohnt

Wieder konnte das Team nicht vollständig antreten und so mancher Spieler war unter der Woche nicht 100% fit. Erfreulich war, dass Georg das Team deutlich verstärkt hat. So ging es an einem späten Wintertag ins Münsterland. Nach einer weitgehend ausgeglichenen Partie siegte die (JBBL-)Mannschaft des UBC Münster mit 88:81 (25:29, 23:17, 22:20, 18:15). Die Jungs haben eine großartige Leistung gezeigt gegen ein Team, dass im Hinspiel noch mit 101:75 unsere Jungs im heimischen NCG-Garden klar distanziert hatte. Die Jungs nähern sich deutlich JBBL-Niveau. Mit etwas mehr Cleverness unter Druck des Gegners wäre der Sieg möglich gewesen, es hat wirklich nicht viel gefehlt.

Das erste Viertel haben die Jungs wieder einmal super angefangen, nach 2:32 hat der Münsteraner Coach die komplette erste Fünf vom Court geholt, da führten die Jungs deutlich mit 11:2. Dieser Wechsel hat gewirkt und Münster konnte das Spiel nun offener gestalten und kam heran. Das erste Viertel holte sich unser Team dennoch.

Im zweiten Viertel drehte der Gegner das Spiel. Nach einem ausgeglichenen Viertelauftakt brachte eine 8:0-Lauf Münster die Führung. Diese jedoch glichen die Bonner immer wieder aus. Mit dem letzten Angriff holte sich Münster die knappe Halbzeitführung.

Nach der Halbzeit ging das so weiter, jede Führung des einen Teams konterte die andere Mannschaft. Erst mit der 29. Minute setzte sich der Gastgeber mit einem Dreier und einem And-One deutlicher ab. Trotzdem blieben die Bonner mit 4 Punkten Abstand auf Schlagdistanz.

Im letzten Viertel zogen die Münsteraner Spieler dann vermehrt eine Presse auf, der unsere Jungs oftmals zum Opfer fielen. Manchmal ungeschickt oder auch mal mit Pech produzierten unsere Jungs zu viele Turnover. Auch die Auszeiten von Torsten hatten dieses zum Thema, leider wirkten diese nicht wie erhofft. Zwei kleinere Läufe ließen so Münster wegziehen. Imponierend war, wie unsere Jungs dennoch dagegenhielten und immer wieder den Vorsprung aufzuholen versuchten.

Ohne die Ballverluste (21!) wäre der Sieg drin gewesen. Gegen einen wirklich starken Gegner aus Münster, der auch noch gegen die Baskets und Leverkusen spielt, war das eine großartige Leistung.

Torsten meinte zu dem Spiel: „Wir haben den möglichen Sieg gegen das vermutlich beste Team der Liga aus der Hand gegeben. Trotz der wieder unzähligen Ausfälle haben wir unsere beste Saisonleistung abgerufen. Die Jungs erarbeiten sich das alles hart und können stolz auf diese Leistung sein. Die Osterpause kommt gerade recht, um zu regenerieren und die Kranken/Verletzten wieder ins Training zu bringen.“

Topscorer waren Lucas mit 27 Punkten und Julius mit 18 Punkten. Alle konnten sich auf dem Scoreboard eintragen. Nach Beendigung der JBBL-Saison werden sich manche Mannschaften verändern und das ein oder andere Ergebnis in dieser Liga wird überraschen.

 

Es kämpften und spielten: M. Breuer (4 Punkte), A. Chlund (6), M. Fresen (4), G. Friese (9, 1 Dreier), F. Hetztel (4), J. Jahn (18), J. Lichtenberg (10), L. Oesterwind (27).

 

 

Text: C. Oesterwind