U16.1M schlägt sich auf JBBL-Niveau sehr achtbar

 Gestern spielte unsere U16.1m das auf Wunsch des Gegners aus Münster vorgezogene Regionalliga-Spiel des 7ten Spieltags. Anstelle des verletzten Julius lief im Frontcourt Georg auf und war gleich Top-Scorer mit 24 Punkten. Der Gegner aus Münster war mit einer lupenreinen JBBL-Mannschaft mit 9 Spielern angereist, ihr Top-Scorer Leo macht in der JBBL im Schnitt 31 Punkte. Gestern konnte er sich auf seine Mannschaft verlassen und blieb bei 18 Punkten.

Mancher wird sich fragen, warum dies so ausgenutzt wurde? An einem regulären Spieltag hätte Münster mit einer U14 antreten müssen, d.h. unser Standort Bonn und insbesondere unser Verein sind so gut aufgestellt, dass wir eine erfolgreiche, für die Hauptrunde qualifizierte JBBL-Kooperation unterstützen können und darüber hinaus eine wirklich starke Regionalliga-Mannschaft stellen können.

Das Spiel hat das Team sehr gut angenommen, hier und da waren Nervosität und großer Respekt vor einem scheinbar übermächtigen Gegner zu sehen, aber die beiden Coaches hatten das souverän im Griff und zeigten den Jungs, was sie wirklich können, und wie immer folgte das Team und nahm die Aufgabe an. Angeführt von einer diesmal starken Starting Five mit 59 Punkten zeigte man das vielleicht bisher beste Spiel der Saison. Auf der gezeigten Leistung lässt sich aufbauen, wenn auch das Ergebnis mit 101:75 (31:24, 24:18, 22:15, 24:18) eine vermeintlich deutliche Sprache spricht.

Keines der Viertel wurde mit mehr als 7 Punkten verloren, wenn man so will, steht das Team bei ca. 75% im Vergleich zu einem JBBL-Team. Defensiv war es eine starke Leistung, offensiv waren die Quoten nicht immer so gut, was wie immer durch Kampf wett gemacht wurde. Natürlich gab es Situationen, in denen der Ball schon mal unnötig weggegeben wurde oder im Rebound nicht herzhaft genug zu Werke gegangen wurde oder ein schon gewonnener Rebound aus der Hand gegeben wurde. Dinge eben, an denen die Mannschaft lernen und wachsen kann. Genügend Themen für die Trainingseinheiten sind also vorhanden, sowohl positive Momente als auch Verbesserungspotential kann das Team auf die Agenda setzen.

 

Es kämpften und spielten: M. Breuer (9 Punkte), A. Chlund,  F. Christ (2), M. Fresen (4), G. Friese (24), F. Hetzel (6), L. Götz (2), J. Lichtenberg (6), L. Oesterwind (7), T. O. Scheidel (2), L. Steffens (13)

 

Text: C. Oesterwind

 

____________________

 Exklusiv bei den Heimspielen unserer Jugendmannschaften: Jetzt für die BG Bonn spenden und als Dank das tolle BG-Family-Poster erhalten!