U16.1w: „Erleuchtung“ gegen Oberhausen kommt zu spät

Man könnte meinen, dass die Stadt am Samstag nicht nur den Strom in der Halle abgestellt hatte, sondern auch bei unseren BG-Mädchen. Vollkommen kraftlos und ohne Kampfgeist präsentierte sich die Bonner Erstvertretung im heimischen NCG. Auch die Bank wirkte wie vom Sandmännchen gegrüßt und auch Athletiktrainer André konnte mit seinen aufmunternden und motivierenden Worten keine Spielerin aus dem Schlaf wachrufen. Einziger Lichtblick war Jana Berner, die an allen Seiten des Feldes extrem präsent war! So verlor man direkt das erste Viertel deutlich, aber unnötig mit 4:12. Auch im nächsten Spielabschnitt glänzten nur wenige Bonnerinnen und man lief dem Rückstand auch zur Pause noch hinterher (Spielstand 19:31; 2.Viertel 15:19).

Nach der Halbzeit hatte man immer noch keinen „Strom“ und kassierte erstmal einen heftigen 8:0-Run… Doch dann Ende des dritten Viertels: DIE ERLEUCHTUNG! Mit der Rückkehr des Lichts erhielten die BG Girls ihre Power zurück und verkürzten wieder auf 8 Punkte Rückstand, 38:46 (3.Viertel 19:15).

Im letzten Viertel waren die jungen Bonnerinnen nicht mehr zu bremsen! Ein flotter 8:0-Run nun auf Seiten der Gastgeberinnen ließ den Vorsprung der Gäste auf zarte 2 Punkte schmelzen – Hoffnung kam auf und verwandelte sich in Kampfgeist. Die erste Führung folgte in der 37.Spielminute (56:55) nach starkem Anspiel von Viktoria auf Alexa. Leider fehlte am Ende das Quäntchen Glück und man erhielt vielleicht auch die Quittung für das späte „Erwachen“ an diesem Spieltag und verlor so mit 61:66 (4.Viertel 23:20) gegen die NB Oberhausen.

 

Es spielten: Lüdeling, S., Steffen K., Staudenmayer, C., Krunic, L., Höbbel, V., Berner, J., Döge, L., Kröger, G. (DNP), Brazil, S., Hans, A.