U16.1w: schwache Performance reicht zum Sieg in Duisburg

Stark ersatzgeschwächt und zunächst ohne Coach Bea, die mit der U14 in Herne unterwegs war, wurde das Team von Vater Rolf Breuer eingestimmt. An dieser Stelle möchten wir ihm ein großes Dankeschön aussprechen: Ohne dich hätten wir dieses Spiel nicht bewältigen können!

So konnten die Bonnerinnen um Coach Rolf erfolgreich ins Spiel starten (8:13). Im zweiten Viertel waren die BGlerinnen dann gedanklich bereits auf der Autobahn und eine schwache Verteidigung ließ einen 8:0-Run für die Duisburgerinnen zu. Auch bis zur Halbzeit konnte sich die defensive Situation nicht signifikant verbessern, sodass man sich mit einem knappen Rückstand zum Pausentee trennte, 27:25 (19:12).

Die Ansage in der Kabine zeigte ihre Wirkung und die Gäste spielten endlich wieder mutig und selbstbewusst, allerdings weniger treffsicher (3. Viertel 17:14). Im letzten Viertel (13:20) reichten tatsächlich 5 starke defensive Minuten zum 57:59 „Zittersieg“, der dank eines langen Zwei-Punkte-Wurfs von Alexa gesichert werden konnte!

Es spielten: Lüdeling, S., Hesse, L. (4), Paffhausen, K. (7), Kolmetz, S. (10), Höbbel, V. (15), Sundermann, L., Breuer, J. (2), Draht, F. (6), Hans, A. (15)