U17-Mädels holen ersten Saisonsieg

Am vergangenem Samstag traf unsere U17-Mädels auf die Bergischen Löwen 2. Da zwei Teams aufeinander trafen, die beide in der noch jungen Saison noch keinen Sieg errungen konnten, war die Ausgangssituation klar: Ein Sieg musste her! Da passte es gerade recht, dass Catharina Westheide aus Australien zurück gekehrt ist und das Team nicht nur in der Breite verstärkt. Erschwert wurde die Situation durch das Fehlen des Trainers, der zu der selben Zeit ein eigenes Spiel mit seiner Herrenmannschaft bestreiten musste. Zum Glück sprang mit Danny Müller aus der 3. Damen eine gute und erfahrene Trainerin in die Bresche.

Der Spielbeginn gestaltete sich relativ ausgeglichen. Dies war bestimmt der hohen eigenen Erwartungshaltung geschuldet. Dennoch konnte nach 5 Minuten mit dem 6:4 durch Hannah Krahl die erste Führung erzielt werden. Schnell konnte erkannt werden, dass die Bergischen Löwen nicht über die körperlichen Voraussetzungen der vergangenen Gegner verfügte. Eine ungewohnte Reboundüberlegenheit unserer Mädels war die Folge. Die zweiten Chancen konnten gut genutzt werden, sodass das erste Viertel mit 19-11 gewonnen wurde.

20151024_190147 WU17 vs SG Bergische Löwen2_01

20151024_190147 WU17 vs SG Bergische Löwen2_02Im zweiten Viertel entdeckten die Hausdamen dann den Zug zum Korb. Vor allem Katharina Höbbel konnte dies mit 14 (!) Punkten für sich nutzen. Einige Unkonzentriertheiten erlaubten es den Löwen allerdings auch 18 eigene Punkte zu erzielen. Zur Halbzeit 45-29 eine solide 16-Punkte-Führung zu Buche. Diese hätte allerdings höher ausfallen können und müssen.

In der zweiten Halbzeit konnten diese Unkonzentriertheiten dann abgestellt werden. Die mahnenden Worte von Ersatz-Coach Danny zeigten ihre Wirkung. Lejla Karovic übernahm nun das Zepter und führte das Team mit 12 Punkten zu einem 26-6 Viertelergebnis. Der Vorsprung konnte somit um 20 Zähler ausgebaut werden und somit das Spiel vorentscheiden.

Im finalen Spielabschnitt ließen unsere jungen Damen das Spiel gemütlich ausklingen, so dass ein Endstand von 83-45 resultierte.

Unterm Strich kann der lang ersehnte erste Saisonsieg gefeiert werden. Dennoch darf man die kommenden Aufgaben nicht aus den Augen verlieren. Es sollte nun eine Siegesserie gestartet werden. Coach Vervuert hofft dabei auf die Unterstützung der nächsten zwei „Zugänge“ Katrin Schwarzkopf und Melina Sturm. Das kommende Wochenende ist spielfrei, sodass genügend Zeit bleiben sollte um die zwei ausgiebig in die Mannschaft zu integrieren.  Am 08.11. geht es dann nach Euskirchen, diese Aufgabe sollte jedoch um einiges schwieriger werden als es gegen die Bergischen Löwen 2 der Fall war.

Es spielten:
L. Buning (5), K. Höbbel (20), L. Karovic (14), H. Krahl (17), P. Veenema (10), C. Westheide (9), A. Winklbauer (9).