U17: Siegessträhne kann nicht gehalten werden

Unsere U17 reiste vergangenes Wochenende nach Bad Münstereifel. Vor dem Spiel malte man sich gute Chancen auf einen Sieg aus und hoffte den Aufwärtstrend des vergangenen Spieltages aufrecht erhalten zu können. Jedoch war aufgrund einiger Ausfälle von Leistungsträgern des Teams klar, dass dies bestimmt keine leichte Aufgabe wird.  Coach Vervuert freute sich daher umso mehr, dass mit Melina Sturm und Katrin Schwartzkopf zwei Spieler ihr Saisondebüt für die BG gaben.

Der Start des Spiels verlief überhaupt nicht nach dem Geschmack unserer Mädels. Mit dem schnellen Umschaltspiel des Gegners konnte nicht mitgehalten werden. Viel zu viele Fastbreaks und leichte Korbleger des Gastgebers waren das Resultat. Dazu fand man gegen die gut stehende Zonenverteidigung zunächst kein Mittel. Da halfen auch die schnellen zwei Auszeiten nicht viel. Ein 18-6 Rückstand stand somit nach dem ersten Viertel zu buche.  Das zweite Viertel konnte dann aber ausgeglichen gestaltet werden. Gegen die Zone konnte nun mit ein bisschen mehr Struktur gearbeitet werden, jedoch vielen die offenen Würfe zu selten. Lediglich Lejla Karovic konnte einige ihrer Würfe im Korb unterbringen und avancierte somit auch mit 16 Punkten zur besten Punktesammlerin der BG. In der zweiten Hälfte dann das selbe Bild: Beide Mannschaften verteidigten mit einer Zonenverteidigung und machten so das Angriffsspiel des Gegners schwer. Leider konnte somit der Rückstand aus dem ersten Viertel nicht mehr aufgeholt werden. Das einzig positve Fazit neben der guten Leistung von Lejla war der gute Einstand von Katrin. Zwar konnte sie leider nicht punkten, lieferte aber mit einer guten Verteidigung und guter Reboundarbeit eine gute Vorstellung ab. Es wird erhofft, dass am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den Brühler TV der zweite Saisonsieg eingefahren werden kann.

Es spielten:
L. Buning (0), L. Fritz (0), K. Höbbel (4), L. Karovic (16), K. Schwartzkopf (0), M. Sturm (0), J. Weigert (6), A. Winklbauer (9).