U17w: Schlechte erste Halbzeit kostet den Sieg!

Am gestrigen Samstag trat unsere U17w im heimischen Sportpark Pennenfeld gegen den Brühler TV an. Aufgrund der Tabellenkonstellation konnte auf ein enges und spannendes Spiel gehofft werden.


Die erste Halbzeit war geprägt von vielen vielen Unkonzentriertheiten, leider fast ausschließlich auf unserer Seite. Man trat auf die Auslinie, beging einige Schrittfehler und passte den Ball sehr ungenau, sodass diese angefangen werden konnten und leichte Fastbreakpunkte des Gegners die Folge waren. Dementsprechend lag man zur Halbzeit zu Recht mit 11-27 zurück. Die magere Ausbeute von 11 Punkten ist zudem durch die schlechte Wurfquote geschuldet.
In der zweiten Halbzeit spielte dann quasi eine andere Mannschaft. Die Umstellung von einer Zonenverteidigung auf Mann-Mann zeigte ihre Wirkung. Angeführt von Katharina Höbbel und Hannah Krahl (14 Punkte) konnten unsere Mädels nun Ballgewinne statt Ballverluste verzeichnen und sich selbst somit mit leichten Korblegern belohnen. Der Rückstand schmolz und schmolz… Teilweise konnten wir sogar die Führung erlangen (39:37) in der 35. Minute. Leider foulte sich zuerst unsere Centerspielerin Paula Veenema und kurz darauf die mit 11 Punkten gut aufspielende Catharina Westheide aus. In den verbleibenden letzten Spielminuten glitt das Spiel aus den Händen der Mädels, so dass man leider doch am Ende mit 46-51 das Nachsehen hatte. Wird in den kommenden Spielen so verteidigt wie in der zweiten Halbzeit, so kann der nächste Sieg nicht lange auf sich warten lassen.

Es spielten:
I. Adan (0), L. Buning (0), K. Höbbel (9), L. Karovic (0), H. Krahl (14), M. Sturm (0), P. Veenema (4), C. Westheide (11) und A. Winklbauer (7).