U18.1 gewinnt zu deutlich in Brühl

Die U18.1 der BG Bonn-Meckenheim gewinnt verdient, aber am Ende zu deutlich mit 79:39 beim Brühler TV. Zu deutlich deshalb, weil die Leistung der Mannschaft von Torsten Schierenbeck zu wünschen übrig ließ. Es fehlten verletzungsbedingt Julius Althoff, Christoph Fresen und Sebastian Frank waren bei der NBBL und JBBL im Einsatz.

Mit einem 10:0-Lauf starteten die Bonn-Meckenheimer konzentriert in die Begegnung und es schien eine gute Partie der Youngster zu werden. In den folgenden 15 Spielminuten verloren sie jedoch komplett den Fokus und spielten ohne jegliche Körperspannung. Reihenweise wurde einfache Korbwürfe vergeben, Fehlpässe gespielt und am Ende standen auch noch 21 verworfene Freiwürfe zu Buche. In der 23. Minute betrug der Vorsprung gerade noch 7 Punkte (34:27).

In der Auszeit stellte Schierenbeck die Verteidigung um und seine Jungs legten zwei Gänge zu. Aggressiv und konsequent wurden die Brühler unter Druck gesetzt und die kamen damit nicht zurecht. Die restlichen 17 Spielminuten endeten 45:12, ohne das die Bonn Meckenheimer dabei besonders glänzten. Am Ende war es ein Arbeitssieg, und die Mannschaft muss sich gegen die Topteams deutlich steigern.

Viertel: 20:11, 14:13, 17:9, 28:6

Gottmann (7 Punkte), Borowiec (3), Fresen, J. (18), Fresen, L. (23), Hafkemeyer (10), Lautz (15), Neubrand (2)