U18.1 überrennt Telekom Baskets 2

Die U18.1 der BG Bonn Meckenheim überzeugte gegen den Kooperationspartner Telekom Baskets 2 in der Regionalliga und gewann verdient mit 97:43. Die aufsteigende Form der Youngster bestätigte sich in dem Spiel und das trotz des Ausfalls einiger Spieler: Malte Baumecker, Lennart Fresen, Tilman Neubrand und Christian Sassen konnten verletzungsbedingt nicht spielen.

Von Beginn an machten die Bonn Meckenheimer viel Druck und gaben den Baskets kaum einfache Würfe. Im Angriff hingegen taten sie sich gegen die fast 40-minütige Zonendefense schwer. Im Verlauf der ersten Halbzeit hatten die Gäste keine echte Chance, zu leicht konnten die Gastgeber punkten. Die Guards mit Hans Gottmann, Tim Schöberl und Joachim Fresen machten den Ball schnell, so dass der Gegner meist nicht folgen konnte. Christoph Fresen war wieder unter beiden Körben eine Macht und bekam diesmal viel Unterstützung von Julius Lautz. Punkt für Punkt setzte sich die BG ab und zur Halbzeit stand es bereits 40:17.

Die Telekom Baskets stellten in den ersten Minuten auf Mannverteidigung um, konnten aber Fresen und Co nicht stoppen. Im Gegenteil, ein 12:0 Lauf (54:22, 25. Minute) unterband die Manndeckungsambitionen. Das dritte Viertel verlief dennoch recht ausgeglichen, Trainer Torsten Schierenbeck war mit der defensiven Leistung seiner Schützlinge nicht zufrieden. Viertelübergreifend erarbeiteten sich die Baskets einen 6:12 Lauf zum 64:31, ehe die Bonn Meckenheimer die Zügel wieder anzogen. Es folgte ein fulminannter 29:0 Run, die Baskets gaben auf. Positiv ist, dass das Team hochkonzentriert über weite Strecken des Spiels gespielt hat und Schierenbeck komplett durchrotieren konnte. Am Ende war der Sieg auch in der Höhe verdient und die BG Bonn-Meckenheim arbeitet sich mit dem dritten Sieg in Folge auf den 4. Tabellenplatz vor.

Viertel: 19:9, 21:8, 22:18, 35:8

Es spielten:
Diels (6), Fresen, C. (20), Fresen, J. (25), Gottmann (2 Punkte), Hafkemeyer (5), Lautz (7), Schöberl (17), Teichert (7) und Rott (5).