U18.1m: Klare Niederlage der verstärkten U16 in Bad Münstereifel

An diesem Wochenende mussten die Spieler der U18.1 entweder in der JBBL oder NBBL bzw. bei den Herren zeitgleich auswärts antreten. Daher lief erstmals die U16.1, verstärkt um Dominik von der 18.2, bei den DJK ErftBaskets Bad Münstereifel auf. Die Jungs machten das richtig gut und setzten sich gegen durchweg robuste ältere Spieler sehr gut ein. Klar war ein Mittel gegen durchweg zonen-spielende Gegner mangels Erfahrung kaum zu finden, dazu hatten die ErftBaskets einen Center, der nahezu 2 Meter maß und ein gutes Kampfgewicht mitbrachte. Der Center und sein PowerForward machten 42 bzw. 22 Punkte und waren nur schwierig zu verteidigen. Trotzdem war Coach Pat richtig zufrieden mit ihren Jungs, im Hinblick auf die restliche U16-Saison war das auch eine wertvolle Lektion Physis. Das Spiel wurde mit 89:70 (19:24, 32:16, 19:20, 19:10) verloren.

Das erste Viertel haben Pat´s Jungs deutlich für sich entschieden. So etwas wie der Knackpunkt war das zweite Viertel, das überdeutlich abgegeben wurde. Nach dem Pausentee legten die Jungs hoch motiviert los und drückten den Vorsprung auf nur noch fünf Punkte. Leider war gegen den gegnerischen Center kein Kraut gewachsen und so enteilten die ErftBaskets wieder. Auch das
letzte Viertel musste deutlicher wegegeben werden, gegen einen Gegner, der diesen Sieg unbedingt wollte.

Alles in allem können die Jungs viel aus solch einem Spiel mitnehmen, mit drei weiteren U18-erfahrenen Spielern hätte das Spiel gewonnen werden können. Denn die, die aufgelaufen sind, wollten und haben performt.

Topscorer waren Lucas mit 17 Punkten und Frederick mit 16 Punkten. Alle Spieler haben ihre Wurfchancen gesucht, gut verteidigt und alles reingeworfen.

Es kämpften und spielten: M. Breuer (2 Punkte), A. Chlund (14, 2 Dreier), F. Hetzel (16), J. Jahn (14, 2), J. Lichtenberg, L. Oesterwind (17, 1), T. Scheidel (5, 1), D. Steffen (2)

 

Text: C. Oesterwind