U18.1m macht nicht mehr als nötig

Die männliche U18.1 gewinnt bei den VfL Astrostars Bochum mit 66:82 und zeigt sich dabei nicht in Topform. In der Verteidigung bekamen die Bundesstädter die quirligen Bochumer oft nicht unter Kontrolle. Im Angriff hingegen unterliefen den Schützlingen von Torsten Schierenbeck einige „unforced errors“.

Das Team kam wie die Feuerwehr aufs Parkett der Rundsporthalle und erspielte sich ein 17:4 nach 5 Minuten. Die technischen und taktischen Vorteile lagen bei der BG, die sie in der Folge aber zu selten nutzten. Bochum hielt das Tempo sehr hoch und überzeugte im 1 gegen 1. Sie kamen in der Folge besser ins Spiel, die Bonner hatten Probleme, den Ball zu stoppen. Folgerichtig gingen die Bochumer in der 25. Minute 29:27 in Führung. Es sollte allerdings die letzte Führung der Gastgeber sein, die BGler konnten sich immer wieder steigern. Insgesamt fehlte die Konstanz und die Konsequenz in dem Spiel, da werden die Jungs noch zulegen müssen. Es war ohne Frage ein verdienter Arbeitssieg ohne Glanz, trotzdem lernt das Team, sich aus kniffligen Situationen herauszuarbeiten.

 

Viertel: 22:14, 19:19, 17:18, 24:15

Punkte: Althoff (17 P., 5 Rb, 3 Steals), Wiegard (7 P., 4 Rb), Müller, F. (25 P.), Oesterwind (5 P., 3 Rb), Neuenhofer (15 P., 8 Rb, 2 St), Thor (4 Rb), Höbbel (2 P., 3 Rb), Steffens (5 P., 5 Rb), Breuer (6 P., 9 Rb, 1 Block)