U18.1w glückt Revanche gegen Hagen

U18w.1 – TSV Hagen 76:51 (23:10,15:15,18:12,20:14)

 

Für die U18w.1 ging es gegen den Tabellenzweiten aus Hagen. Diese waren bisher das einzige Team, das den Bonnerinnen eine Niederlage zufügen konnte. Entsprechend motiviert und konzentriert wollte man das Spiel angehen.

Hellwach gelang ein Blitzstart (5:0 nach 90 Sekunden). Dieser gab Selbstvertrauen und bis zum 23:7 kurz vor der ersten Pause dominierte die Mannschaft fast nach Belieben. Danach haderte man etwas mit der Chancenauswertung und verlor die zahlreich gewonnenen Bälle durch überhastete Aktionen. Die Gäste nutzten das aus und kamen auf 28:21 heran (14.min). Greta Kröger und Chiara Staudenmayer stellten den alten Abstand zur Pause wieder her.

Auch im dritten Viertel haderte man etwas mit der Chancenauswertung. Aufgrund der stabilen Defense gelang es aber den Vorsprung vor dem Schlussabschnitt auf 19 Punkte zu erhöhen. Danach agierten die Spielerinnen aber deutlich zu lässig in der Verteidigung. Zehn schnelle Hagener Punkte in 4 Minuten zwangen Bonn zur Auszeit(61:47). Danach waren Einsatz und Focus wieder da und die Gäste konnten lediglich zwei weitere Körbe erzielen. Mit dem 76:51 war bei Schlusspfiff auch der höchste Abstand des Spiels erreicht.

 

Ackermann, Staudenmayer 9/2, Faller 6, Höbbel, Hack 22/1, Alegre Rieger C. 6, Berner 6, Silverio, Kröger 25, Alegre Rieger A. 2

 

Anm.: Leider hat es beim Ergebnisübertrag einen Fehler gegeben, so dass die (ansonsten sehr guten) Schiedsrichter ein 70:51 auf dem Spielberichtsbogen abzeichneten. Über das endgültige Ergebnis entscheidet die Spielleitung.