U18.2m macht große Fortschritte

Unsere U18.2 hatte einen sehr holprigen Start in die Saison. 5 Niederlagen am Stück mussten aufgrund mangelnden Kampfgeistes und mangelnder Konzentration hingenommen werden, bevor das erste Spiel gewonnen werden konnte. So beendete die U18 die Hinrunde mit 3 Siegen und 8 Niederlagen.

Doch die Rückrunde soll anders aussehen. Das Team findet langsam zusammen. So begann die Rückrunde zunächst mit einem Arbeitssieg gegen die stark verbesserten Telekom Baskets Bonn (48:57). Gefolgt wurde dies von einer Niederlage gegen die zweitplatzierten Bergischen Löwen, in der die Einstellung und Ballbewegung stimmte, die Bälle jedoch einfach nicht in den Korb fielen (46:81). Dann kam leider die schwerste Niederlage der Saison. Nach zwei starken Viertel der Bonner Jungs, in denen sie mit insgesamt 10 Punkten führten, wurde das Spiel letztlich verdient von TuS Zülpich gewonnen (47:72).

Die Mannschaft setzte sich in den Kopf, so eine Niederlage nie wieder zuzulassen, vor allem, weil in der Woche danach, das Spiel gegen Tabellennachbarn TV Jahn Siegen folgte. Das Hinrundenspiel hatten unsere Jungs mit 7 Punkten verloren. Nach der weitesten Anfahrt in der Liga, startete das 1. Viertel sehr ausgeglichen. (16:15)

Im zweiten Viertel stiegen die Siegener auf eine Zonendefense um, mit der wir große Probleme hatten und in dem gesamten Viertel nur zwei Feldkörbe machen konnten. (33:19)

Aber Aufgeben war nicht angesagt. Die Jungs stiegen auf eine Box and 1 Defense um, um den starken Guard aus Siegen aus dem Spiel zu nehmen. Da leistete André Chlund einen besonders guten Job. Und das Viertel wurde, auch wegen besonders guter Ballbewegung, deutlich gewonnen. (40:39) Jetzt hieß es Fassung behalten und durchhalten. Siegen setzte auf die Schüsse von außen, doch auch die 3-Punkte-Versuche konnten gut verteidigt werden und somit gewannen die Bonner das Spiel 59:62.

Es spielten: Bauß,J (9), Calbert, V. (7), Winter, K. (24),   Chlund, A. (4), Mouaya, A. (10), Schwake, J. (4), Trogemann, E. (2), Sica, M. und Mazive, T.

Am Samstag ging es gegen den TuS Brauweiler weiter. Aufgrund von Verletzungen und vieler Familienevents konnten unsere Jungs nur zu sechst antreten. Zum Glück erklärten sich Kiril Voigtländer und Ben Müller aus der U16.1 bereit, den Kader auf 8 zu vergrößern und den Jungs eine Verschnaufpause zu ermöglichen.

Nach einem punktearmen 1. Viertel drehten die Bonner ein wenig auf. Die Zonendefense funktionierte, die Plays in der Offense stimmten (23:20). Jetzt hieß es wieder Fassung behalten und mit Köpfchen spielen.

Das dritte Viertel wurde gut ausgespielt, aber es war weiterhin knapp (37:32). Im letzen Viertel vielen unsererseits wieder mehr Körbe ins Netz und der Vorsprung wurde auf 10 Punkte ausgebaut.

In den letzten 40 Sekunden presste das Team aus Brauweiler, womit sie zunächst sehr erfolgreich waren. Nach einer Auszeit hieß es, nur noch Ball über die Mittellinie und festhalten. Da Brauweiler kaum Teamfouls hatte, wurde beim Versuch die Uhr zu stoppen ein Einwurf nach dem nächsten festgehalten. So konnte das Spiel noch knapp gegen den Drittplatzierten gewonnen werden! (50:49)

Es spielten: Winter, K. (16), Linnenkamp, L. (9), Chlund, A. (11), Voigtländer, K. (2), Mazive, T. (4), Trogemann, E. (8), Mouaya, A. und Müller, B.

Das Team findet sich zusammen und der Kampfgeist stimmt. Nach den Karnevalstagen geht es darum, den direkten Vergleich gegen die Rheinstars Köln 2 zu holen!