U19: Am Ende reicht es wieder nicht

Schade am vergangenen Mittwoch konnte sich die U19 trotz spürbaren Kampfgeistes in der zweiten Halbzeit, nicht den ersten Saisonsieg gegen den TV Blatzheim sichern.

Im ersten Viertel starteten die Bonnerinnen gut, doch verlegten einfache Korbleger und spielten unkontrollierte Pässe. Diese führten dazu, dass mit dem Abpfiff das erste Viertel 10:12 an die Gegnerinnen abgegeben werden musste.

Im zweiten Viertel war irgendwie der Wurm drin. Ob es an der langen Erwärmungsphase vor dem Spiel gelegen hat (die Gegnerinnen aus Blatzheim und ihr Trainer standen im Stau und es ging erst eine gute halbe Stunde später los) oder an der anhaltenden Konzentrationslosigkeit, es konnte einfach nicht gepunktet werden. Aber auch in der Verteidigung malte sich erneut das Problem ab , welches bereits gegen Bedburg verheerend gewesen war, wir waren einfach zu langsam und schalteten zu spät um. Ein bitteres Ergebnis zur Halbzeit, nur zwei Körbe fanden bei den Bonnerinnen ihren Weg in den Korb (14:21, Viertelergebnis 4:9).

Im dritten Viertel konnte man endlich den lange vermissten Kampfgeist und Willen der Bonnerinnen spüren. Beherzt wurde der Korb angegriffen und bessere Entscheidungen wurden getroffen. Die Gegnerinnen scorten in diesem Viertel nur vier Körbe und das Viertel konnte zu Gunsten der Bonner U19 entschieden werden, 10:8 (24:29).

Auch im vierten Viertel wollte man sich nicht geschlagen geben, man kämpfte und immer wieder war es die magische 5-Punkte-Differenz, die nicht geknackt werden konnte. Besonders in den letzten 3,5 Minuten wollten es die Bonnerinnen nochmal wissen und spielten eine gute Verteidigung, sodass die Blatzheimerinnen keine einfachen Abschlüsse fanden, allerdings durch Foulspiel häufiger an die Linie durften. Bis zur letzten Sekunde war der Sieg greifbar nahe, doch blieben die erfolgreichen Abschlüsse in den letzten zwei Minuten aus.

Endstand 32:37 (8:8), ein Ergebnis, dass sicherlich auf beiden Seiten ausbaufähig ist. Aber es geht in die richtige Richtung und wenn die Bonner U19 beim nächsten Spiel am Samstag gegen den Brühler TV ebenso hart kämpft, muss der lang ersehnte Sieg hoffentlich nicht mehr lange warten!

Es spielten: Lydia, Hannah, Katharina H., Kathi A., Nina, Lara, Paula V., Clara, Tabea, Astrid, Ellen und Xenia, außerdem war fast das gesamte Team, inkl. Ehemaliger Spielerinnen in der Halle, was zu einer tollen Stimmung beitrug!!! Vielen Dank an: Leonie, Nasseree, Julie und Fine!!! J