Unnötige Niederlage der U15.2

Unsere U15.2 empfang dieses Wochenende den Lokalrivalen Telekom Baskets Bonn im heimischen Sportpark Pennenfeld. Verzichtet werden musste dabei auf Britt Koelink, Elena Harder und Franka Fuchs.

Der Spielbeginn verlief zunächst eher mager aus Sicht der Gastgeber. Viele vermeidbare Fouls wurden begangen, zu leichte Ballverluste und schlechte Entscheidungen führten zu einem 9:20-Auftakt.

Das zweite Viertel wurde konsequenter angegangen. Mit mehr Entschlossenheit wurde nun zum Korb gezogen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und die Verteidigung agierte auf einem guten Niveau. Folgerichtig konnte dieser Spielabschnitt mit 20:14 gewonnen werden und somit der Rückstand auf 5 Zähler zur Halbzeit reduziert werden.

Halbzeit 2 begann dann wieder wie die erste. Unzählige Tournover in Form von Schrittfehlern, schlecht gespielten Pässen und das Berühren der Auslinien schlichen sich ins Spiel. Es wurde den Gästen einfach zu leicht gemacht Punkte zu erzielen. Der Rückstand wuchs somit wieder an.

Im finalen Viertel konnte man sich hingegen wieder besser konzentrieren. Gute Entscheidungen wurden getroffen, beherzt zum Korb gegangen und somit das Spiel wieder knapper gestaltet. Für einen Sieg hat es jedoch nicht gereicht. Dies wäre aber auch anhand der eigenen Leistung nicht gerechtfertigt gewesen. Zu allem Überfluss verletzte sich kurz vor Schluss noch Esma Karovic am Sprunggelenk.

Es spielten:
J. Bathelt (0), H. Foerster (6), E. Karovic (4), M. Kohls (16), L. Landes (6), L. Maydell (2), I. Ojo (4), H. Strunk (2), M. Wehnert (11).