Update aus Namibia

Lena Fischer: Update aus Namibia

Ich bin jetzt seit über vier Monaten hier in Namibia und in der letzten Zeit habe ich wieder einiges erlebt.

Im Oktober habe ich an der Oshakati Primary School, welche nächstes Jahr zum ersten Mal in der Primary School League mitspielen soll, ein neues Training gestartet, um sie auf die Liga vorzubereiten. Dazu bin ich zur Schulversammlung gegangen und habe den Kindern von dem neuen Basketballtraining erzählt. Die Kinder waren sehr begeistert und seit der ersten Trainingseinheit stehe ich wöchentlich mit über 50 motivierten Kindern, die Basketball spielen lernen wollen, auf dem Platz. Es ist zwar eine Herausforderung ein Training für 50 Kinder mit zwei Körben und acht Bällen zu planen, aber die Kinder machen super mit und es ist total schön zu sehen wie viele Kinder sich für den Sport Basketball begeistern.

Anfang nächsten Jahres werden die Oshana School Leagues starten. Diese finden immer zwischen Februar und Juli statt, da alle Spiele auf einem Freiplatz stattfinden und in der Zeit die Temperaturen am besten geeignet sind um Sport zu treiben.

Da mein Projektpartner und ich allein für die Organisation der Ligen zuständig sind, gab es in letzter Zeit viel Administratives zu erledigen.  So passte es uns ganz gut, dass in den Schulen im November die Examen Phase begonnen hat und es daher keinen Sportunterricht mehr gab, sodass wir uns auf die Planung der Ligen Konzentrieren konnten.

Die Primary School League wird erneut starten, in welcher nächstes Jahr Mädchen und Jungen aus zehn verschiedenen Grundschulen in Ongwediva und Oshakati gegeneinander antreten werden. Die Grundschule in Namibia geht von der ersten bis zur siebten Klasse und in den Schulteams dürfen Kinder aus den Jahrgangsstufen vier bis sieben mitspielen.

Zudem wird es wieder eine Highschool League geben, in welcher nächstes Jahr acht Schulen aus Ongwediva, Oshakati und Ondangwa teilnehmen werden. Die Highschool Teams bestehen aus Schülern der Jahrgangsstufen acht bis zwölf. Da im letzten Jahr allerdings fast ausschließlich Jungs in der Highschool League mitgespielt haben, planen wir für nächstes Jahr auch eine Highschool Girls League auf die Beine zu stellen. Vier der acht Highschools haben auch schon fest zugesagt ein Mädchenteam zu stellen.

Um auch die Highschool Mädchen für die Liga zu trainieren, werde ich nach den Ferien ein Girls Open Program starten.

Zusätzlich zu den Trainingseinheiten und der Planung der Liga habe ich einige Sachspenden aus Deutschland organisiert und hoffe, dass ich Anfang nächsten Jahres einige Kinder mit Sportsachen ausstatten kann, sodass sie nicht weiterhin in ihren Schuluniformen trainieren müssen.

Außerdem möchte ich gerne den Sportplatz einer Schule, an der ich Sport unterrichte erneuern lassen und benötige dafür weitere Spenden. An der Schule existiert bereits ein Betonplatz, welcher früher als Netballfeld diente. Ich würde gerne richtige Basketballkörbe aufstellen und Linien auf den Boden Zeichnen, sodass auch die Schüler dieser Schule die Möglichkeit haben sich im Sportunterricht auf die Liga vorzubereiten und auch das Werfen trainieren können.

 

Weitere Informationen zu meinem Projekt, meinen Erlebnissen hier in Namibia und die Unterstützung meines Projekts sind auf meinem Blog zu finden:

https://lenainnamibia.wordpress.com/

 

Spendenkonto:

Kontoinhaber: ASC Göttingen

IBAN: DE10 2605 0001 0000 1110 62

BIC: NOLADE21GOE

Kredit Institut: Sparkasse Göttingen

Verwendungszweck: Spende weltwärts     Einwerber: FISCHER, LENA