Skip to Content

About: jf

Recent Posts by jf

U16.1w: Eine Halbzeit auf Augenhöhe mit Bochum

Am 8. Spieltag der Regionalliga-Endrunde empfing die U16.1w den bislang ungeschlagenen Tabellenführer VfL Astrostars Bochum. Wäre diese Hürde nicht schon hoch genug, mussten die Mädels auch noch auf ihre etatmäßige Aufbauspielerin Vicky und Center Alexa verzichten, die mit Coach Bea und der WNBL zum Playoffspiel nach Chemnitz gereist waren. Am Ende stand eine leistungsgerechte, aber mehr

U18.1w: Fünfkampf gegen Köln

Die U18.1w musste zwar im Oberliga-Heimspiel gegen DJK Köln-Nord eine 65:77-Niederlage hinnehmen, brauchte sich über das Endergebnis aber nicht lange zu ärgern. Aufgrund einer Reihe karnevalsbedingter Ausfälle und WNBL-bedingter Abwesenheiten gingen die BG-Mädels nur zu fünft an den Start und benötigten hierbei noch die Unterstützung der U16er. Unter diesen Vorzeichen und einem zwischenzeitlichen 35-Punkte-Rückstand war mehr

U16.1w kassiert deutliche Niederlage in Köln

Am Sonntag den 02.02.2020 verlor die U16.1w bei den Rheinstars aus Köln mit 49:99. Am Anfang der Partie spielten die Mädels der BG keine gute Defense, was auch der Punktestand nach zwei Minuten zeigte, als es bereits 2:9 stand. Darum nahm Coach Bea eine Auszeit. Alexa machte die ersten zwei Punkte für die BG. Nach mehr

U16.1w: Klarer Heimsieg gegen Hagen

Am 5. Spieltag gewann die U16.1w im heimischen Pennenfeld gegen den Tabellenletzten TSV Hagen ebenso deutlich wie verdient mit 77:59 und kletterte damit auf den fünften Tabellenplatz der NRW-Endrunde. Die BG erwischte den besseren Start in die Partie. Fanny war von Beginn an hellwach und sorgte nach nicht einmal 60 Sekunden im Alleingang für den mehr

U16.1w bricht nach gutem ersten Viertel ein

Am letzten Sonntag, den 19.01.20 bestritten wir das Hinspiel in der Endrunde der Regionalliga gegen die U.16w der BBZ Opladen. Während wir uns zu Beginn noch von unserer besten Seite zeigten, unterlagen wir aufgrund einer schwachen Leistung in den übrigen Vierteln am Ende doch mit 59:68. Mit einem frühen Dreier von Hanna gingen wir schnell mehr