U16.1m gewinnt Heiner-Büssing-Jugendturnier in Düsseldorf!

Vorab einen Riesendank und Anerkennung an die Giants Düsseldorf für die Organisation und Ausrichtung des Turniers. Bei all der Vorarbeit an Logistik, Abstimmung, Einbindung, Präsenz und Engagement aller Vereinsmitglieder habt Ihr wirklich eine herzliche und sehr gastfreundliche Atmosphäre geschaffen!!! We liked it!

Gegen Gegner vorwiegend auf Ober- oder Landesliga Niveau konnte die U16.1, die aufgrund des Turniermodus mit nur 8 Spielern angereist war, Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen gewinnen. Lediglich im letzten Spiel gegen die U16 des Ligarivalen und Ausrichters des Turniers konnte die Mannschaft nicht wie zuvor von Easy-Going auf Wettkampf umschalten. So endete dieses Spiel – ungewöhnlich im Basketball – unentschieden.
Am Ende konnte der Siegerpokal und ein Gutschein für einen Satz Shooting-Shirts errungen werden.

1. Spiel gegen die U16-2 der Giants

Pflicht erfüllt. Das Team zeigte – wohl noch der Anreise geschuldet – eine eher pomadige und unkonzentrierte Leistung, aber mit 22:11 wurde gegen die zweite Mannschaft der Giants gewonnen. Die Coaches waren nicht so zufrieden, da war noch deutlich Luft nach oben.
(Allerdings hat die Zweite der Giants später deren erste Mannschaft geschlagen, was unserem Team letztlich den Turniersieg sicherte.)

2. Spiel gegen Crackerjacks Amersfoort

Großgewachsene Spieler aus den Niederlanden wurden mit einem furiosen Start mit 10:0 überfahren. Die ersten gegnerischen Punkte wurden per Freiwurf erzielt. So ging es mit 17:1 in die Halbzeit. Der Gegner wurde mit einer nun konzentrierten Leistung zermürbt, was zu einigen unnötigen bzw. unsportlichen Fouls des Gegners führte. In der zweiten Hälfte haben die Coaches gut durchgewechselt und den ein oder anderen Spieler geschont. So endete das Spiel gegen die Nachbarn aus den Niederlanden deutlich mit 30:3.

3. Spiel gegen Kult Sport Wuppertal
Wieder legte das Team einen schnellen Start hin. Zur Halbzeit führte man gegen den teilweise überforderten Gegner mit 21:0. Presse, Rebounds, Steals, alles stimmte. Eindeutig beherrschten sie den Gegner und so wurde wieder früh gewechselt.  Erste Punkte des Gegners wurden an der Freiwurflinie zugelassen. Wenn man etwas kritisieren möchte, dann wieder die schwache Quote an der Freiwurflinie. Letztlich war es ein deutlicher Sieg mit 38:2.

4. Spiel gegen die U16.1der Giants
Im letzten Spiel gegen den Konkurrenten in der Regionalliga aus der Landeshauptstadt wollte man nochmals eine gute Leistung abrufen. Die Gegner waren bis dahin nicht ebenbürtig, so dass eine gute und konzentrierte Leistung bis zu diesem Spiel ausreichte. Die Coaches starteten mit der gewohnten Startformation. Der Gegner legte voll motiviert mit sehr körperlichem Spiel los und führte direkt. Das war für das Team eine neue Erfahrung.  Mühevoll wurde der Schalter gesucht, um auf 100% umzuschalten. Man hielt spielerisch dagegen, während die Landeshauptstädter weiterhin sehr körperlich agierten. Es wurde ein offenes Spiel und eine Herausforderung, eben das, was sich die Coaches Pat und Torsten mit dem Team erhofft hatten. Und der Gegner konnte dies auch und wollte hier nochmal alles zeigen und führte weiter. So stand es 10:10 zur Halbzeit. Es blieb weiter ein enges und intensives Spiel. Der Gegner wollte mit seiner Spielweise unserem Team weiter den Schneid abkaufen. Aber man hielt dagegen und konnte sich etwas absetzen und war mit 5 vor. Diesen Vorsprung verspielte man leider wieder bis zum 20:20 Endstand.

Das Team zeigte sich nach dem Turnier selbstkritisch und ordnete die eigene Leistung richtig ein. Die Jungs sind klar und wach, immer wieder war zu hören, dass die ersten 3 Gegner keine Herausforderung waren und das Ergebnis nicht wirklich zur Bewertung geeignet ist. Es sei ihnen nicht gelungen, von Easy-Going auf Vollgas umzuschalten.  Das sahen auch Coach Pat und Torsten so.