1.Herren verliert gegen den Meister klar

Die 1. Herren der BG Bonn Meckenheim verliert bei den vorzeitig als Meister feststehenden DJK Adler Frintrop mit 56:83. Die Personallage und nachlässige Phasen ließen kein besseres Ergebnis zu.Die Heimers mussten in dem Spiel auf die beiden Aufbauspieler Bennie Miller und Ruslan Sattarov, sowie auf Adrian Bauz und Max Kuhnert verzichten. In den Kader nachgerückt sind die beiden Youngster Joachim Fresen und Konstantin Klodt, die ihre Sache gut machten.

Frintrop hingegen mit unzähligen ProA erfahrenen Spielern und in ihrem Heimspiel mit viel Spielwitz. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Die Gäste ohne Aufbauspieler etwas kopflos, die Gastgeber hingegen mit sehr viel Spielintelligenz. Trainer Torsten Schierenbeck sagte vor dem Spiel, dass es vor allem in der Verteidigung darum geht, die Adler zu stoppen und unter Druck zu setzen. Das gelang zu Beginn gut, in der Offensive hingegen lief es nicht wie gewünscht rund. Es blieb vieles Stückwerk und die offensiven Entscheidungen seines Teams waren oft falsch. Zu schnelle und unüberlegte Aktionen brachten nicht die gewünschte Ausbeute. Die Heimers gaben zwar nie auf, in einen richtigen Spielfluß kamen sie in der Partie nicht. Am Ende war der Sieg auch in der Höhe verdient, die Bonn Meckenheimer konnten ihr druckvolles Spiel nicht auf das Feld bringen. Die gute Entwicklung des Teams stellt diese Begegnung nicht in Frage, zu viele Ausfälle kann das junge Team noch nicht verkraften.

Viertel: 11:16, 12:27, 17:23, 16:17

Es spielten:
Zimmermann (4 Punkte), Schmitz, Sävert (4), Henkel (23), Klodt (3), Kube (11), Marquez Valasek (9) und Fresen, J. (2)