Nach erfolgreicher Saison scheidet die U10.1 in der WBV-Zwischenrunde aus!

Mit einer deutlichen 61:101-Auswärts-Niederlage gegen die BG Hagen verabschiedet sich die U10.1 in die Sommerpause.

Die BG Hagen wurde schon zum Saisonstart als einer der Favoriten auf die Westdeutsche Meisterschaft gehandelt und wurde auch gegen unser Team ihrer Favoritenrolle vollkommen gerecht. Letztendlich war die BG Bonn an diesem Tag chancenlos. Dies lag bestimmt auch an der nervlichen Anspannung der noch jungen Spieler. Bei der Truppe wollten Beine und Kopf nicht wie gewohnt zusammenspielen und so konnte das Team seine Stärke leider nicht abrufen.

Coach René musste schon in der fünften Minute beim Stand von 5:15 seine erste Auszeit nehmen. Der für das Team ungewohnte Rückstand sollte allerdings an diesem Tag nicht mehr aufgeholt werden. Im Gegenteil, das zweite Viertel  gehörte komplett den Hagenern. Der Hagener Korb war wie vernagelt. Der klare Pausenrückstand von 22:64 sprach für sich.

Statt in die Kabine ging es zur Halbzeitbesprechung nach draußen an die frische Luft, um den Kopf frei zu bekommen. Die Maßnahme zeigte Wirkung und das Team ging nun frischer in die Partie. Zwar zu spät, aber nun merkte man, dass sie auch gegen solche Gegner mithalten können. So konnte die U10.1 die zweite Hälfte sogar mit 39:37 für sich entscheiden. Die deutliche 61:101-Niederlage war aber leider nicht mehr zu verhindern.

Trotzdem war die Saison ein absoluter Erfolg für das Team! Mit insgesamt nur zwei Niederlagen bei allen Meisterschafts-, Test- und Turnierspielen können alle mehr als glücklich und zufrieden in die Sommerpause gehen.

 

Es spielten und kämpften in der Saison 2017/2018: Lars, Vincent, Sebastian, David, Rune, Alexandros, Hendrik, Moritz, Jonas, Oliver, Gabriel, Ole S., Ole Z., Niklas B. und Niklas K.