U18.1w schlägt Recklinghausen

Citybasket Recklinghausen – 18w.1 40:82 (6:17,9:20,15:23,10:22)

 

Routiniert wie alte Hasen erledigte die U18w die Auswärtsaufgabe in Recklinghausen. Mit 40:82 fiel der Sieg sogar deutlich höher aus als im Hinspiel.

Dabei standen die Vorzeichen nicht unbedingt günstig. Am Dienstag konnten lediglich 3 Spielerinnen ein Training absolvieren. Da traf es sich gut, dass Sara Brazil aufgrund guter Leistungen in den vergangenen U16 Spielen neu ins Team aufgenommen wurde. So konnte in der Abschlusseinheit am Donnerstag schon ein 3 gegen 3 gespielt werden. Und am Sonntag zum Spiel waren es dann schon 7,5 gesunde Spielerinnen.

In der Vorbesprechung wurde der Fokus auf die Verteidigung gelegt. Keine zweiten Wurfchancen lautete das Motto. Und in der ersten Hälfte erledigte das Team diese Teilaufgabe bravourös. Obwohl ohne gelernte Innenspielerin angetreten, wurden lediglich 15 Punkte zugelassen. Da störte es auch nicht, dass es eine ganze Weile dauerte, bis auch im Angriff Zählbares auf der Anzeigetafel auftauchte. Souverän und ohne große Hektik wurden die Angriffe vorgetragen. Sara Brazil war es schließlich vorbehalten, mit der Sirene den 15:37 Halbzeitstand zu erzielen.

Nach der Pause plätscherte das Spiel so vor sich hin. Der Abstand blieb nahezu konstant. Auf Bonner Seite hatten fast alle Spielerinnen eine Eintrag in die Scorerliste geschafft. Lediglich Chiara Staudenmayer war bis dato noch ohne Punkt. Innerhalb von 3:30 erzielte sie alle ihre 13 Punkte und startete so viertelübergreifend den entscheidenden Lauf für ihr Team. Von 25:45 ging es auf 31:70. Am Ende gab es für das 40:82 den allseits beliebten rosa Zettel und Muffins vom verletzten Geburtstagskind Julia.

 

Punkte: Ackermann 12, Staudenmayer 13/3, Höbbel 5, Alegre Rieger, C. 6, Kohls 10, Kröger 23/1, Brazil 4, Alegre Rieger, A. 9